Tickets

Samstag den 01.10.2016 A Tribute to Genesis mit "Nursery Cryme"

 

 

Was bewegt einen Musiker in einer von HipHop-Beats geprägten schnelllebigen Zeit dazu, sich wochenlang mit seinen Mitstreitern in einen verrauchten Proberaum zu verkriechen und beim schummrigen Licht abgebrannter Kerzen Musik aus einer Zeit wiederzubeleben, die musikalisch gesehen längst Geschichte geworden ist?

Ist es die Gänsehaut, die einem über den ganzen Körper läuft,
wenn die Musik, die man früher aus tiefstem Herzen bewundert
hat, plötzlich Gestalt annimmt und einen mit tiefer Zufriedenheit
erfüllt?

Sind es die perfekt aufeinander abgestimmten Elemente
komplexer Songs, die einem nach etlichen Proben auf einmal
glasklar erscheinen?

Ist es die Tatsache, dass sich selbst nach dem x-ten Anhören
eines Titels immer wieder neue Details auftun?

Ist es vielleicht einfach nur die Liebe zu einer Musik, die einen
ein ganzes Leben lang mehr oder weniger präsent begleitet hat?

Wir alle haben seit unseren ersten intensiven Erfahrungen mit Genesis in den 1970er Jahren viel-fältige musikalische Wege eingeschlagen. Von Rock, Blues, Soul und Funk bis hin zu zeitgenössi-schem Pop reichen die Projekte, in denen die Musiker von NURSERY CRYME tätig waren und sind.

Also nochmals die Frage:
Warum tun wir uns das an, wo sich musikalische Erfolge doch auf wesentlich einfacherem Wege erreichen lassen?

Die Antwort ist recht einfach:
Kein Projekt hat jemals solche Emotionen in uns geweckt wie NURSERY CRYME. Wenn tatsächlich eine für uns gemeinsam erreichbare musikalische Gefühlsebene existiert, dann haben wir sie mit NURSERY CRYME gefunden!

In diesem Zusammenhang widmen wir unsere Aufmerksamkeit nur den alten Genesis, welche ihren musikalischen Höhepunkt zweifelsohne mit Frontman Peter Gabriel erreichten.

Auch die ersten Werke nach Gabriel, speziell "A Trick Of The Tail", zählen noch dazu. Unser Repertoire ist somit in der Zeit zwischen 1970-1976 anzusiedeln.

Unser Anspruch liegt in der möglichst originalgetreuen Wiedergabe jener Werke, die jeder von uns lange Zeit für absolut unspielbar gehalten hat. Mit viel Zeitaufwand und teilweise penibler Detailarbeit ist es uns (so hoffen wir) gelungen, die Gefühle, die wir selber beim Anhören der Stücke empfinden, musikalisch umzusetzen.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.nursery-cryme.de

Öffnet externen Link in neuem FensterLive im E-Werk

Einlass 19 Uhr Beginn 20.30 Uhr Eintritt 15,- €

__________

Samstag den 08.10.2016 A Tribute to Bon Jovi mit "New Jersey"

 

Ganz nah dran am Original´ feiern die fünf Musiker aus Frankfurt die Rocklegende Bon Jovi mit allen Hits aus 3 Jahrzehnten.
“New Jersey covern so perfekt, dass die Zuschauer fast glauben, Bon Jovi selbst vor sich zu haben” urteilte schon die Jury von “Hessen Rockt” und kürte die Band 2011 sowohl zur besten Tributeband als auch zur besten
Coverband Hessens.

Nicht nur für Bon Jovi-Fans ein absolutes Muss!

Soundcheck vom 17..05.14 im E-Werk

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.facebook.com/<wbr />photo.php?v=760104514021647<wbr />&set=vb.100000663150890&ty<wbr />pe=2&theater

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.youtube.com/<wbr />watch?v=B3SXPgnLzFM

Einlass 19 Uhr Beginn 20.30 Uhr Eintritt 14,- €

__________

Samstag den 15.10.2016 A Tribute to AC/DC mit " Sin City "

 

 

SIN CITY, der Name steht seit 1993 für „High Voltage Rock ’n’ Roll“.
Bei über 700 Gigs im In und Ausland (Schweiz, Österreich, Frankreich, Spanien, Luxemburg, Finnland) haben die fünf Rocker gezeigt, dass sie ihr Rock n Roll Handwerk verstehen.
Angefangen als reine AC/DC Tribute Band veränderte sich jedoch das Programm immer weiter und so kann SIN CITY heute einerseits als AC/DC Tribute aber auch als Band mit durchweg eigenen Titeln engagiert werden.

Schon im Jahr 1996 nahm man nämlich das erste Album „And there was rock“ auf, welches sehr gut ankam.
2003 folgte „Hellectric“ (erstmals beim MySkull.de Label), 2007 dann „This ain´t heaven...Welcome to hell“.
Alle Alben tragen ihre eigene rockende SIN CITY Handschrift, jedoch ganz im Geiste von Bands wie AC/DC, Airbourne, Krokus oder Rhino Bucket.

Im Jahr 2013 wurden SIN CITY 20 Jahre alt und feierten dies mit einem großen Festival in Zweibrücken. Mit dabei Acts wie eben Rhino Bucket aus Amerika, Bonafide aus Schweden oder The Milestones aus Finnland.
Pünktlich zum 20.jährigen erscheint auch das vierte SIN CITY Studioalbum „Th13teen“, mit dreizehn Rock n Roll Granaten.

2014 wurden SIN CITY von ROCKLAND RADIO, KENO und einer fachkundigen Musikjury zur besten Coverband aus Rheinland Pfalz gekürt.
Mehr als einmal gab es Aussagen wie folgende: „Wenn man die Augen schließt, meint man AC/DC stehen da auf der Bühne!!!“
Das SIN CITY so klingen, haben sie zu einem großen Teil ihrem Sänger Porty Portner zu verdanken, der nicht nur die Bon Scott oder Brian Johnson Klassiker originalgetreu „rüberbringt“, er verleiht den SIN CITY Songs den letzten Schliff, er hat einfach die absolute „Wahnsinns Stimme“.
Aber nicht nur der Sänger ist die Band! Denn Eule Seiler (Git), Dschürgen J. Young (Git), Patrik Apel (Bass) und Lars M. Lunova (Drum) stehen ihrem Frontmann in nichts nach, sie sind Rock `n´Roll Verrückte!!!!!

SIN CITY wollen nicht sein wie AC/DC, dazu ist man selbst schon zu lange im Geschäft. Eine SIN CITY Show soll ganz einfach Rock n Roll Energie versprühen!
Kontakt:
Lars M. Lunova, Wolfslochstraße 87, 66482 Zweibrücken
Telefon: 0 63 32/ 7 68 45, Mobil: 01 75/ 5 65 94 44

Dschürgen Gegner, Thierystraße 27a, 66482 Zweibrücken
Telefon: 0 63 32/ 1 27 81, Mobil: 01 73/ 3 43 39 87
Internet:

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.sin-city.de

Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook

Email: info@sin-city.de

Hier ein Fimchen vom Gig 2015
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.youtube.com/<wbr />watch?v=qG3RJSN5LLg

Einlass 19 Uhr Beginn 20.30 Uhr Eintritt 15,- €

Freitag den 21.10.2016 A Tribute to Saxon und Motörhead mit " Crusader " und " Hammersmith "

 

 

Das SAXON Cover Projekt CRUSADER wurde bereits 2003 gegründet.

Man hat sich komplett der Musik von SAXON verschrieben: Klassischer Heavy Metal - Made in England!

Die Besetzung liest sich wie das Who-is-who der Rock Szene des Rhein-Neckar-Dreiecks:
Die Band um den Trance Frontmann Joe Strubel wird komplettiert durch die beiden Gitarristen Wolfgang "Wulfgang" Schulze (Chasing Time) und Jens "JR" Richter (Iron Made In Germany, Bad Boys of RnR, South of Hessen).
An den Drums der ebenfalls aus dem Odenwald stammende Jens Gellner (AC/ID, Bad Boys of RnR, South of Hessen, Masters of Disguise) und seit 2012 Michael "Michel" Walter (Chasing Time) am Viersaiter.

Zusammen sind sie CRUSADER!

"Wir sind alle in den 80ern groß geworden und SAXON gehörten und gehören definitiv zu unseren Helden. Was lag da näher, als deren geile Songs zu zelebrieren!".
"Motorcycle Man", "Princess of the Night" und natürlich "Crusader", sicher der bekannteste SAXON Song überhaupt, sind fester Bestandteil einer jeden CRUSADER Show.

"Bei der Setlist konzentrieren wir uns auf die klassischen vier Alben: "Wheels of Steel", "Strong Arm of the Law", "Denim & Leather" und "Power & the Glory".
Aber auch Songs aus den 90ern wie "Solid Ball of Rock" oder "Dogs of War" haben ihren Platz im Set ebenso gefunden, wie das aus der aktuellen Dekade stammende "Lionheart".

Öffnet externen Link in neuem FensterCrusader Promo Dia Show




Support macht die befreundete Motörhead Tribute Band " Hammersmith "

 



hammersmith personnel:
Crazy Chris = Lead Vocal + Bass Guitar
Fast Danny = Lead Guitar + BG Vocals
Mr. Joe Werry = Drums

hammersmith, die Motörhead-Tribute-Band aus Mannheim.
Drei Musiker mit jahrzehntelanger Live-Erfahrung, Chris Ambrosch ("Ich mach das nur wegen dem Freibier..."), Bass + Stimme, Daniel Sich ("Ich mach das nur wegen dem Bühnennebel...") an der Gitarre + Backing Vocals, Joe Werry ("Ich mach das nur wegen dem Gratis-Essen...") an den Drums, haben sich zusammengefunden, um die Musik von Motörhead der klassischen Power-Trio-Besetzung Lemmy Kilmister, Fast Eddy Clarke und Philthy Animal Taylor zu würdigen. hammersmith munitionieren ihr Set ausschließlich mit Stücken der Ära der Album-Klassiker von 1977 bis 1982 auf, deren Höhepunkt die 1981-Live-LP "No Sleep ´Til Hammersmith" ist (welche bis heute nichts von ihrer unglaublichen Energie verloren hat!).
Authentische Instrumente und entsprechendes Bühnensetup, verbunden mit einer Performance hautnah am Original, versetzen nicht nur eingefleischte Motörhead-Fans in die Zeit, als Motörhead noch "loud and dirty" waren und Lemmy lauthals skandierte: "We are Motörhead, and we play Rock´n´Roll!".

Dafür steht hammersmith und salutiert mit
"we are hammersmith and we play Motörhead!"

Öffnet externen Link in neuem FensterWebseite

Öffnet externen Link in neuem FensterVideo

Einlass 19 Uhr Beginn 20.30 Uhr Eintritt 15,- €

Samstag den 22.10.2016 A Tribute to Pink Floyd mit " Dark Side Of The Diamond "

 

 

Die Pink Floyd Tribute Band aus dem Rhein Main Gebiet!

Der Anspruch „as close as possible“ bestimmt seit der Bandgründung vor mehr als 6 Jahren die
Spielphilosophie der DOD's. Mit viel Enthusiasmus und Engagement hat sich die Band den detailgetreuen Sounds, Effekten und authentischen Stimmarrangements des Originals angenähert, um dem Publikum die zeitlosen Songs von Gilmour, Waters & Co. nahezu originalgetreu präsentieren zu können.
Der Name ist gleichzeitig Programm. Von der kompletten Darkside of the Moon, bis zur gesamten Wish you were here performt die Band - ergänzt durch Titel aus den Alben Meddle, The wall, A momentary lapse of reason und Division Bell - nahezu alle Klassiker der britischen Kultband.

Die eigens erstellte Light- und Videoshow rundet das Programm ab.
Darkside of the Diamond - weckt Erinnerungen an alte Zeiten, verursacht

Öffnet externen Link in neuem FensterWebseite

Öffnet externen Link in neuem FensterLive im E-Werk 07.11.15


Einlass 19 Uhr Beginn 20.30 Uhr Eintritt 16,- €

Samstag den 29.10.2016 A Tribute to Pink mit "Funhouse"

 

 

Wer die "Truth about Love Tour" von PINK 2013 verpasst hat, ist bei uns genau richtig - bei der Musik des momentan weltweit angesagtesten, amerikanischen weiblichen Rockstars.

Unsere Show ist Hitparade für Ohr und Auge, die Musik so abwechslungsreich und rockig wie unser Vorbild selbst und die charismatische Frontfrau Jessica Brenk wird Sie auf eine Reise durch die großen Hits ihres Vorbildes mitnehmen. Ab einer Bühnengröße von 8 x 6 Metern bringen wir auf Wunsch auch gerne die „Freakylicious“, die FUNHOUSEdancer mit.

In dieser einzigartigen Kombination ist dieses Projekt das Beste ihrer Art. „Get this party started!“

Jessica Brenk - Lead Vocals
Ramona Dworak - Vocals
Sera Pekin - Vocals
Anna Stucky - Guitar Vocals
Christian Brenk - Guitar
Daniel Blauth - Keys
Stephan Matzelle - Bass
Werner Hemmer - Drums

Öffnet externen Link in neuem Fenster<wbr />funhouseplayspink.de

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.youtube.com/<wbr />watch?v=ZdmvyemnoPM


Einlass 19 Uhr Beginn 20.30 Uhr Eintritt 14,- €

__________

Samstag den 05.11.2016 A Tribute to Foreigner mit "Cold as Ice"

 

 

 

COLD AS ICE
COLD AS ICE spielt die größten Hits der Rocklegende FOREIGNER – Live on Stage!

Was im Jahre 2012 als Projektband begann, hat sich nun zu einem erfolgreichen Foreigner Tribute Act entwickelt. Die Band hat die Zeit genutzt, um eine Foreigner-Show der Extraklasse auf die Beine zu stellen. "Juke Box Hero", "Urgent", "Cold as Ice", "I Want to Know What Love Is" – natürlich erwarten den Zuhörer alle großen Klassiker der britisch-amerikanischen Rockband.

Die Musiker von COLD AS ICE haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Zuhörer mit auf eine Zeitreise zu nehmen. Fast vier Jahrzehnte Musikgeschichte werden hier wieder lebendig! Thomas Wagner begeistert dabei mit seiner rockigen Stimme und seiner charismatischen Bühnenperformance regelmäßig das Publikum. Der Ausnahmesaxophonist Helmut Engelhardt sorgt unter anderem für das weltberühmte Saxophon-Solo in "Urgent".

COLD AS ICE - Deutschlands musikalisch authentischster FOREIGNER TRIBUTE ACT.

 

Einlass 19 Uhr  Beginn 20.30  Uhr   Eintritt 15,- €  

__________

Freitag den 11.11.16 A Tribute to Nirvana mit " Teen Spirit "

 

400 Shows in 10 Ländern!


NIRVANA TEEN SPIRIT ist eine der meist-gebuchten Tribute-Bands in Europa!
The Band spielte bereits Konzerte in folgenden Ländern:
Österreich, Deutschland, Schweiz, Belgien, Niederlande, Luxmburg, Ungarn, Slowenien, Tschechien, Italien


Nirvana zählte in den 90iger-Jahren zu den wichtigsten Rockbands weltweit und brachte mit ihrem Durchbruch-Album "Nevermind" frischen Wind in die Rockszene. Die Musik von Nirvana wird heute als mitprägend für viele weitere Entwicklungen in der Rockmusik gesehen.


Nachdem sich Sänger Kurt Cobain im Jahr 1994 das Leben nahm stieg die Band in den Kultstatus auf.


NIRVANA TEEN SPIRIT aus Graz (Österreich) lassen die legendären Songs mit ungeheuer authentischen Sound und einer Original Kurt Cobain - Stimme neu aufleben!
Das Hauptaugenmerk wird dabei auf die Authentizität der Musik gelegt. Für jene die Nirvana mögen, aber nie live gehört haben, bringt die Tribute-Band die kraftvolle und aussagekräftige Musik erneut auf die Bühne.
Die Setlist enthält alle bekannten Songs wie "Smells like Teen Spirit" oder "Come as you are" - dazu kommen noch die besten Stücke der 4 Studioalben und der Unplugged Session.


NIRVANA TEEN SPIRIT hat seit der Gründung im Jahr 2000 etwa 400 Shows in 10 europäischen Staaten hinter sich gebracht und zählt zu den erfolgreichsten Tribute - Bands in ganz Europa.
Berühmte Clubs und Festivals (z.B.: Festival Fiesta City in Belgien - 10.000 Besucher) wurden bespielt - und das Publikum spricht bestens auf die Revivalshow der Grungerock- Band aus Seattle an...

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.facebook.com/<wbr />nirvanateenspiritaustria/<wbr />?fref=ts

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.nirvana-teen-spirit.co<wbr />m


Öffnet externen Link in neuem Fenstermyspace.com/<wbr />nirvanateenspiritat


Einlass 19 Uhr Beginn 20.30 Uhr Eintritt 16,- €

 

 

Samstag der 12.11.2016 A Tribute to Creedence Clearwater Revival mit "Swampmoon"

 

 

Wer die amerikanische Band Creedence Clearwater Revival kennt, weiß um die enge Beziehung von Sänger und Songwriter John Fogerty zur Musik und Landschaft des Mississippi-Deltas.

Verschlungene Flussarme, Mangrovenwälder und die berühmten Schaufelraddampfer lieferten die Vorlage zu Welthits wie "Born on the Bayou", "Green River" und "Proud Mary". Fogerty selbst bezeichnet seinen Stil in Anlehnung an die Mississippi- Sümpfe als Swamprock.
SWAMPMOON spielt diese Creedence-Hits im Original-Sound. Der Wallertheimer Frontman Jürgen „Brandy“ Brandt erzeugt mit seiner Rockröhre und seiner energiegeladenen Bühnenshow echtes Fogerty- Feeling. Die Gitarristen Manfred Klick und Stephan Bottlender sorgen mit ihren, den originalen zum Verwechseln ähnlichen Gitarrenriffs für den authentischen CCR- Sound. Bassist Andreas Büsch und Drummer Björn Arnsberg liefern dazu als Rhythmsection mit druckvollen Bassläufen und straighten Grooves ein solides Fundament.

Trotz der großen Nähe zum Original hat SWAMPMOON aber auch eine eigene musikalische Stimme entwickelt. Durch behutsame Änderungen und interessante eigene Arrangements, unter anderem durch zweistimmige Gitarrensoli, setzen Swampmoon eigene Akzente. So entsteht eine Mischung aus Rock-, Blues- und Country-Elementen, die den unverkennbaren Stil von Creedence Clearwater Revival und John Fogerty bewahrt, aber gleichzeitig in ein aktuelles SWAMPMOON- Gewand kleidet.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.swampmoon.net/<wbr />index.html

Einlass 19.00 Beginn 20.30 Uhr Eintritt 14,- €

__________

Samstag den 19.11.2016 A Tribute to Marius Müller Westernhagen "Westernbehagen "

 

 

westernBEhagen: Das sind sieben Musiker auf der Bühne, um die Musik von Marius Müller-Westernhagen möglichst authentisch und klangvoll zu präsentieren. Hierbei geht es nicht um ein Nachspielen Note für Note, sondern darum, die Stimmung und den Groove der Lieder dieses Künstlers in druckvollen Live-Events rüberzubringen. westernBEhagen decken mit der Setlist die wichtigen, die bekannten, die gefühlvollen, die bluesigen, die rockigen, die älteren, die neueren und die akustischen Seiten von Marius Müller-Westernhagen ab. Auf der Bühne sorgen die besagten sieben Musiker dafür, dass die Show richtig losgeht und ein angenehm, stimmungsvolles Gefühl aufkommt: westernBEhagen eben.
westernBEhagen.... Die Idee zur Bandgründung kam Anfang 2009. Aufgrund der Stimme des Frontmanns war schnell klar was es werden musste. Zu groß ist die Ähnlichkeit mit dem Original! Gegründet im Januar 2009 zog es die Band bereits im August des gleichen Jahres auf die Bühnen der Umgebung. Mit nunmehr ca. 3,5 Stunden Repertoire geht die Show ab.

Mitreißende Cover der Westernhagen-Klassiker, druckvoll, authentisch!!!.

Denn:

Menschen, die von Freiheit träumen, sollten´s feiern nicht versäumen!


Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.westernbehagen.de

Einlass 19 Uhr Beginn 20.30 Uhr Eintritt 15,- €

__________

Samstag den 26.11.2016 A Tribute to Phil Collins und Genesis mit " Feel Collins "

 

 

feel collins

The music of Phil Collins & Genesis

Es gibt nicht viele Bands und Künstler auf dieser Welt, die eine schier endlose Liste zeitloser Kulthits ihr Eigen nennen können. Genesis ist einer dieser Kandidaten.

Phil Collins, ihr Frontmann auf Solo-Pfaden, eine dieser Künstler. „I can ?t dance“, In the air tonight“, „Another day in paradise“, „Jesus he knows me“, „No son of mine“, „Mama“, „Land of confusion“, „Easy Lover“ und, und, und – es könnte noch einige Zeilen so weitergehen.
Die musikalischen Perfektionisten der Tribute-Band Feel Collins um Frontmann und originalgetreue Phil-Stimme Markus Kunkel glänzen bei ihren hitgespickten Shows durch ihre Nähe zum Original und extreme Authentizität. Ein mit Sicherheit unvergessliches Konzerterlebnis.

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.youtube.com/<wbr />watch?v=LLofOyiJfms

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.e-werk-nierstein.de

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.feelcollins.de


Einlass 19 Uhr Beginn 20.30 Uhr Eintritt 15,- €

__________

Samstag den 03.12.2016 A Tribute to Deep Purple mit "Black Night "

 

 

Laut! Steinhart! Mit aller Leidenschaft! Das beschreibt die aus Kaiserslautern stammende Deep Purple-Tribute Band am umfassendsten. Coverbands weltbekannter Rockbands gibt es genug. Das bieten viele Wald- und Wiesenbands oft mehr schlecht als recht. BLACK NIGHT bildet hier mit Sicherheit die Ausnahme.
Sie interpretiert die Songs der legendären Band Deep Purple auf begeisternde Art und Weise. Wenn
Sänger Pouya Nemati geradezu mühelos Ian Gillans ekstatische Schrei-Passagen meistert, dann erzeugt dies bei den Zuhörern eine Gänsehaut nach der anderen.
Ex-SUPERIOR-Gitarrist Jürgen Walzer und Wolfgang Dobner an den Keys erzeugen mit Ihren Solo-Läufen und authentischen Sounds und Interpretationen die notwendige Klangstruktur. Uwe Stahl an den Drums und Claus Urbanczyk am Bass bilden das rythmische Fundament der mittlerweile überregional beliebten Tribute-Band.
Das Repertoire der 5 reicht vom frühen Purple Blues- und Psychodelic-Rock der 1960er Jahre über die Mark II-Phase, bis hin zu den Stücken der Coverdale-Hughes-Ära, den 80er Purple-Stücken, zu einigen Songs der Steve Morse und Post
Jon Lord Ära. Beschreibung der Band aus einem Pressereview: „Black Night rechtfertigen jedes enthusiastische Lob , das man über eine konzertierende Rockband ausschütten kann. Man gewinnt den Eindruck, dass nicht Black Night die Musik, sondern die Musik Black Night spielt. Diese fünf Musiker haben das reine Nachspielen der Vorlagen weit hinter sich gelassen. Man spürt bei jedem Ton, dass sie schlichtweg verstanden
haben, wobei es bei der Musik von Deep Purple geht. Black Night spielt nicht nach, sie verkörpern
die Musik von Deep Purple.

Weitere Infos der Band und Kontakte gibt es unter der Website:

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.black-night.eu.

Öffnet externen Link in neuem FensterDemo

Einlass 19 Uhr Beginn 20.30 Uhr Eintritt 15,- €

__________

Samstag den 10.12.2015 A Tribute to the Rolling Stones mit " Stoned "

 

 

STONED – The Rolling Stones Show
Schon seit 1994 begeistern STONED die Rockfans im Rhein-Neckar-Delta. Dabei lassen die sechs Vollblutmusiker der Heidelberger Band die über 40-Jährige Geschichte der legendären ROLLING STONES wieder aufleben. Im Januar 2004 feierten STONED ihr zehnjähriges Bestehen!

Ihr Repertoire umfaßt natürlich alle großen Hits wie z.B. "Jumping Jack Flash", " Honky Tonk Women" oder "Sympathy for the Devil", aber auch die ersten Rock'n'Roll Nummern wie "Around and Around" reißen jung und alt von den Sitzen. Einer der Höhepunkte eines jeden STONED Konzerts ist das Akkustik-Set. Die unvergeßlichen Balladen wie u.a. "Ruby Tuesday", "Angie" und "Wild Horses" werden vom Publikum immer wieder gewünscht und lautstark mitgesungen.
So begeistern sie alle Altersgruppen in kleinen Clubs, auf großen Bühnen und auf Privatfeiern gleichermaßen. Die unverwechselbaren Gitarrengriffe gehen sofort in Bauch und Beine, das Publikum verlangt nach "Satisfaction", und die Party ist voll im Gange. Auch die eingefleischten Stones-Fans freuen sich über die ein oder andere Rarität, wie z.B. "She's a Rainbow', "Play with fire", "Sister Morphine" oder "Child of the moon", Songs, die man auf ROLLING STONES Konzerten leider nur selten oder gar nicht zu hören bekommt .
STONED sind auf diese Weise bereits weit über das Rhein-Neckar-Delta hinaus gewachsen. So haben die sechs Rock'n'Roller ihre Spuren als Vorgruppe für Uriah Heep beim Roßbach Open Air 1996 bei Leipzig hinterlassen. Unvergessen bleiben auch das Erscheinen von ex-TOTO-Sänger BOBBY KIMBALL, der zu einem Auftritt in Speyer "Honky Tonk Women" im Duett mit Captain Mick sang, der Auftritt 1996 am Hockenheimring nach dem ROLLING STONES Konzert und STONED beim JON BON JOVI OPEN AIR in Ischgl/Österreich 1998 vor rund 8000 Zuschauern.
Das Motto von STONED lautet: “Satisfaction garantiert!“

Öffnet externen Link in neuem FensterBeast of burden live im Alten E-Werk



Einlass 19 Uhr Beginn 20.30 Uhr Eintritt 14,- €

Samstag den 17.12.2016 A Tribute to BAP mit " MAM "

 

 

MAM begeistert jetzt schon seit vielen Jahren als musikalisch erfahrene Live-Band vor allem durch große Spiel­freude und eine verblüffend hohe stimmliche Authentizität des Sängers. BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken und Ex-Gitarrist Klaus „Major“ Heuser haben die Band schon gesehen und waren beeindruckt. Beim letzten Tour­start 2011 in der Bonner Harmonie durfte MAM den „Major“ sogar als „Special Guest“ präsentieren – eine Anerken­nung für die Band wie sie größer wohl nicht sein kann.
Die bis zu dreieinhalb Stunden dauernde BAP-Tribute-Show lässt mit den großen Hits der 80er-Jahre (u. a. Frau ich freu mich, Do kanns zaubere, Kristallnaach, Verdamp lang her) das BAP-Feeling der Durchbruchzeit wieder aufle­ben und garantiert einen mitreißenden Kölschrock-Abend.

Daneben hat MAM aber auch noch ein stimmungsvol­les unplugged-Programm erarbeitet, bei dem die BAP-Klassiker in einer akustischen Instrumentierung präsentiert werden. Unplugged war die Band zuletzt im Vorprogramm der Leverkusener Jazztage zu sehen.
MAM hat sich mittlerweile in der ersten Liga der Tribute-Szene etabliert. So ziehen sie bei ihren Konzerten im Köln-Bonner-Raum nicht nur regelmäßig 400-500 Besucher an, sondern sind auch beliebter Publikumsmagnet auf Stadt- und Musikfesten geworden.

Höhepunkte der letzten Jahre waren u.a. die Auftritte beim renommierten Leverkusener Musik-Festival „Streetlife“, „Rhein in Flammen“ in den Bonner Rheinauen und das Bielstein Open Air, wo MAM vor Weltstars wie 10cc und Barclay James Harvest auftreten durfte.

 

Zwei Videos vom Konzert am 28.11.15 im E-Werk

Es war einfach nur geil !!

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.youtube.com/<wbr />watch?v=sKXqa8xBTiM

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.youtube.com/<wbr />watch?v=gGYKcpDAEMo


Einlass 19 Uhr Beginn 20.30 Uhr Eintritt 16,- €